Montag, 8. August 2011

Brotbacken


Die Römer haben das Brot zuhause mit einer so genannten TESTUO (Schildkröte) gebacken. Dazu wird der Teig unter eine Tonschale gelegt und diese mit Glut überhäuft. Der "Römertopf" hat hier seinen Ursprung. Ich kopiere das Verfahren, indem ich einen gußeisernen Topf im Ofen auf 250 Grad aufheize und das Brot darin backe.

  • 4 Tassen 1050 Weizenmehl mit einer Mischung aus 2 Tassen Wasser + 2 Teelöffeln Salz + 1/4 Block Hefe verrühren.
  • 12 Stunden gehen lassen.
  • Aufkneten und in Topf geben.
  • 1 Stunde backen. 

Kommentare:

  1. Das ist eine ganz tolle und schnelle Anleitung Christian, danke dafuer ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Rezept mal nachgebacken. Schmeckte ausgezeichnet.
    Allerdings würde ich nur 1 1/2 Tassen Flüssigkeit (Wasser + 3 EL Olivenöl) dazugeben, da mir der Teig etwas zu "nass" geraten war.

    AntwortenLöschen